ein Ferkel schaut in die Kamera, Großaufnahme des Kopfes

Darf das Schnitzel 30% mehr kosten? fragt die Landwirtin Gabriele Mörixmann aus Deutschland, in der Nähe von Osnabrück.

Sie bietet dir ein Paradebeispiel eines Familienbetriebes, der die Liebe zu den Tieren (noch) nicht verlernt hat, der gerne den Mehraufwand für artgerechte Tierhaltung in Kauf nimmt, um den Konsumentinnen hochwertiges und angstfreies Fleisch bieten zu können.

Die Schweinebauerstochter in mir fühlt ihr warmes Herz für genau diese Tiere und freut sich über Fr. Mörixmanns Plädoyer!

 

Also! Darf das Schnitzel 30% mehr kosten?  Also statt z.B. 5 Euro, ganze 6,50 Euro? Oder ein anderer Vorschlag: weniger und dafür qualitativeres Fleisch? Wäre doch was!