Glühbirne

Christoph Grimmer, Stephan Weinberger und Florian Gebetsroither studierten gemeinsam an der technischen Universität in Graz und beschäftigten sich hierbei viel mit erneuerbaren Energien. Die Tatsache, dass es zwar bereits einiges an vielversprechenden Technologien in diesem Bereich gibt, diese jedoch bis jetzt den Konsumentinnen (ausser beim eigenen Hausbau, siehe hier weiter unten) nicht zugängig gemacht werden, ließ die drei Studienkolleginnen zur Tat schreiten.

Sie gründeten 2017 die Firma Efficient Energy Technology GmbH, kurz EET , um SolMate, ein Mini-Sonnenkraftwerk für das Eigenheim, zu vertreiben.

SolMate speichert die Sonnenenergie, die von den 4 mitgelieferten flexiblen Photovoltaikpaneelen eingefangen wird. Damit kannst du 25% des Stromverbrauchs deines Eigenheims mit Sonnenenergie decken. Wenn du in einer Wohnung mit Balkon lebst, dann hängst du die Paneelen über den Balkon, … und wenn du umziehst, nimmst du dein mobiles Mini-Sonnenkraftwerk einfach mit.

Die Idee hat in der Steiermark voll eingeschlagen. Es wird neben SolMate, dem Speichergerät, auch ein sogenanntes LightMate angeboten, eine Mini-Solarenergie-Anlage für Balkon oder Garten für den direkten Gebrauch, ohne Energiespeicherung, jedoch ebenso kombinierbar mit SolMate.

Für Häuslbauer gibt es im burgenländischen St. Margarethen eine Firma, die den Bau der hauseigenen Solaranlage stellen kann. Solavolta Energie- und Umwelttechnik GmbH macht “Sonne zu Strom”, wurde von den beiden Ingenieuren Horst Bauer und Günter Krupitza 2008 als Start-Up gegründet und ist derzeit bereits der führende österreichische Photovoltaik-Spezialist. Solavolta setzt bei den Hauptkomponenten (Photovoltaik-Module, Wechselrichter) des Pakets ECOplus auf Qualitätsprodukte »Made in Austria« und fühlt sich dem Thema Photovoltaik zu 100% verpflichtet.