Ein Touristenladen von aussen, mit Strohhüten davor und der Aufschrift Dies und Das

Den Henry Laden gibt es bereits 22x in Niederösterreich, aus den Taufen gehoben, mutmaßlich, mehr oder weniger innerhalb der letzten 5 Jahre.

In Baden, Brunn am Gebirge, Ebergassing (Bezirksstelle Götzendorf), Gmünd, Grossenzersdorf, Groß Siegharts (Bezirksstelle Waidhofen/Thaya), Vestenthal (Bezirksstelle Haag), Hollabrunn, Horn, Klosterneuburg, Korneuburg, Litschau, Marchegg, Melk, Neunkirchen, Pöggstall, Strasshof (Bezirksstelle Gänserndorf), Scheibbs, Schwechat, St. Andrä Wördern (Bezirksstelle Tulln), Waidhofen/Ybbs, Wiener Neustadt, um doch alle hier anzuführen.

Die jeweiligen Ortsgruppen des gemeinnützigen Vereins Österreichisches Rotes Kreuz haben diese Läden verwirklicht, in denen man mit dem Kauf von Second-Hand-Produkten nicht nur stylische Einzelstücke erwerben kann sondern auch der Nachhaltigkeit und Wiederverwertung seinen Dienst erweist.

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen verkaufen in den Läden, welche vor allem einkommensschwachen Menschen zugute kommen. Mit dem Erlös werden Sozialprojekte gefördert. Das bedeutet quasi eine Form der Kreislaufwirtschaft in zwei Bereichen. Einerseits Warenrecycling, andererseits soziale Hilfestellung aus dem Erlös der Kaufkraft von sozial Benachteiligten… und von Gustostück-Liebhaberinnen. : )

Aus Liebe zum Menschen“, das ist der Slogan des Roten Kreuzes … so soll es sein. Und weil alle guten Dinge drei sind: