Lee Paiva kam im Jahr 2000 nach Nairobi, Kenya, um Waisenkindern vor Ort zu helfen, deren Eltern an Aids verstorben waren. Sie arbeitete in Slums und lernte dort die Gefahr für Frauen und junge Mädchen kennen, Opfer sexueller Übergriffe zu werden. Sie hatte in ihrer Kindheit selbst Gewalt erfahren, und sie wollte und musste deshalb etwas dagegen tun.  2014 gründete Frau Paiva die Organisation “No Means No Worldwide”(NMNW)

Das Schulungsprogramm dieser ihrer Organisation kommt in Nairobi in Gegenden zum Einsatz, wo die Vergewaltigungsrate sehr hoch ist, das soziale Milieu von Gewalt und Diskriminierung Frauen gegenüber geprägt ist. Es wendet sich an junge Frauen und junge Männer gleichermaßen. Die jungen Frauen lernen, sich aktiv und lauthals zu wehren, aus ihrer Opferhaltung herauszufinden. Sie werden in Selbstverteidigung unterrichtet und üben in der Gruppe Rufe der Selbstbestätigung und Abwehr, wie “Nein!”, “Greif mich nicht an!”, “Ich kann mich wehren!” Den jungen Männern wird ein positives Bild ihrer Männlichkeit gelehrt, welches davon geprägt sein kann, so lernen sie, sich für Frauen einzusetzen. Sie rufen affirmativ: “Ich will bereit sein, das Richtige zu tun!”.

Im Text heisst es: “es ist erstaunlich, was passiert, wenn man Buben und jungen Männern aktiv lehrt, Frauen zu respektieren. In den Gegenden, wo diese Schulungen stattgefunden hatten, sank die Vergewaltigungsrate um 50%, und bei 74% aller männlichen Belästigungen von Frauen intervenierten andere Männer.”

“Vor Beginn der Schulung hatten viele dieser jungen Männer gemeint, es sei gerechtfertigt, Frauen zu belästigen, die in teuren Lokalen ausgehen, die Miniröcke tragen oder die alleine in der Nacht unterwegs sind.  …” Unter dem affirmativen Skandieren in der Gruppe:”Ich muss mich entscheiden!”, verstehe ich den Willen zur Bereitschaft, das Richtige zu tun.  Im Text geht es dann weiter: “… Bereits nach 6 Einheiten der Schulung begann sich ihre Einstellung zu ändern.”

Es wird daran gearbeitet, dass diese Kurse schon bald in jeder höheren Schule in Nairobi abgehalten werden.